Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 

wir freuen uns, Ihnen heute den aktuellen Newsletter des Präventionsprojekts Glücksspiel zukommen zu lassen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen! 


Ihr Präventionsprojekt Glücksspiel


Das erwartet Sie in diesem Newsletter

  1. Das Präventionsprojekt Glücksspiel informiert
  2. Informationen aus Berlin
  3. Recht und Politik
  4. Blitzlicht
  5. Gastbeitrag
  6. Glücksspielsucht in den Medien
  7. Forschung
  8. Literaturempfehlungen
  9. Veranstaltungshinweise

Das Präventionsprojekt Glücksspiel informiert

Das Präventionsprojekt ist weiterhin für Betroffene und Angehörige erreichbar
Das Präventionsprojekt bietet Erstberatungsgespräche nach vorheriger Terminabsprache kontaktlos via Telefon und Skype sowie weiterhin vor Ort an. Alle notwendigen Schutzmaßnahmen werden vor Ort getroffen. Es wird darum gebeten, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu dem Termin mitzubringen. Ratsuchende können die Projektmitarbeiterinnen außerdem unter 0152-56 18 02 85 via WhatsApp und Signal erreichen. Über den Messenger-Ratgeber bei Glücksspielsorgen erhalten Betroffene und Angehörige Montag bis Freitag eine Antwort innerhalb von 24 Stunden. 


Medienpädagogischer Online-Workshop "Jugendliche & Glücksspiel"
Das Präventionsprojekt Glücksspiel veranstaltet gemeinsam mit BITS21 eine kostenlose und kontaktfreie Online-Seminarreihe zum Thema Glücksspielsuchtprävention bei Jugendlichen. Der Workshop richtet sich an pädagogische Fachkräfte aus Berliner Jugendhilfe- und Jugendfreizeiteinrichtungen und behinhaltet neben Medienkompetenz und Glücksspielsuchtprävention auch eine begleitete Praxisphase gemeinsam mit den Jugendlichen. Bitte wenden Sie sich bei Interesse  an das Präventionsprojekt Glücksspiel. Weitere Informationen zum Workshop gibt es hier.


Runder Tisch "Migrationserfahrung & Glücksspielsucht" 

Das Präventionsprojekt Glücksspiel lädt zu einer Arbeitsgruppe im Rahmen des Runden Tisches ein. Ziel ist die gemeinsame Ausarbeitung und Gestaltung eines Materials für Personen mit Migrationserfahrung zur Prävention von Glücksspielsucht. Wenn Sie teilnehmen möchten, schreiben Sie den Mitarbeiterinnen des Präventionsprojektes Glücksspiel gerne eine Nachricht.
  
Am 01. August 2019 fand die fünfte Veranstaltung des Runden Tisches „Migrationserfahrung und Glücksspielsucht“ statt. Menschen mit Migrationserfahrung standen als besondere Risikogruppe für die Entwicklung eines problematischen Glücksspielverhaltens wieder im Fokus der Veranstaltung. Die Dokumentation der Veranstaltung steht nun zum Download bereit.


Offenen Brief gegen die geplante Neuregulierung des Glücksspielwesens mitgezeichnet.
Der Fachbeirat Glücksspielsucht spricht sich laut einer Pressemitteilung vom 10.März 2020 deutlich gegen die geplanten Änderungen der Neuregulierung des Glücksspielwesens (GlüNeuRStV) aus. Der aktuelle Forschungsstand sei nicht ausreichend berücksichtigt worden. In einem offenen Brief fordert der Fachbeirat gemeinsam mit 20 weiteren Verbänden eine Verschiebung des neuen Glücksspielstaatsvertrags. Auch das Präventionsprojekt Glücksspiel | pad gGmbH unterzeichnete den Brief.


Übersicht zu Präventions- und Hilfeangeboten
Das Präventionsprojekt Glücksspiel hat seine Liste mit gebündelten Informationen über Präventions- und Hilfeangebote zu Glücksspielsucht aktualisiert. Die Tabelle wird auch weiterhin gepflegt und steht zum kostenlosen Download bereit. Wenn Sie ein Angebot ergänzen möchten, schreiben Sie den Mitarbeiterinnen des Präventionsprojektes gerne eine Nachricht.


Neue Kategorie im Newsletter
Das Präventionsprojekt präsentiert in der neuen Kategorie „Gastbeiträge“ Informationen und Neuigkeiten aus anderen Projekten. Wenn auch Sie einen spannenden Beitrag für den nächsten Newsletter haben, können Sie sich gerne beim Präventionsprojekt Glücksspiel melden. 


Informationen aus Berlin

Recht und Politik
Neuigkeiten zum Glücksspielstaatsvertrag 2021

Blitzlicht

Neuigkeiten während der Corona-Pandemie
Gaming/Gambling
Glücksspielwerbung

Gastbeitrag

Die App PlayOff (Ein Beitrag der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern)
PlayOff, eine App der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern, wurde speziell für Menschen mit Glücksspielproblemen entwickelt. Die App hilft Nutzerinnen und Nutzern von Glücksspielen, ihr Spielen entweder komplett zu beenden oder kontrolliert in einem persönlich festgelegten Ausmaß fortzuführen. PlayOff basiert auf verhaltenstherapeutischen Methoden und arbeitet zieloffen. Die App bietet zahlreiche Features wie eine Tagebuchfunktion, einen Wochenplan sowie eine Auswertung des eigenen Spielverhaltens. Außerdem liefert sie wertvolle Tipps für eine verbesserte Kontrolle des Spielverhaltens und bietet Informationen zu Hilfemöglichkeiten bei einem problematischen Umgang mit Glücksspielen. PlayOff kann bei der Bewältigung von Glücksspielproblemen helfen, ist jedoch kein Therapieersatz für Menschen, die aufgrund der Schwere der Problematik eine therapeutische Behandlung benötigen. Die App kann allein oder auch als Begleitinstrument eines laufenden Beratungs- oder Behandlungsprozesses eingesetzt werden.

Im Dezember 2019 gewann PlayOff den Sozialpreis der Bayerischen Landesstiftung und wurde im Frühjahr 2020 vom renommierten Ärzteblatt getestet. Die Redaktion kam dabei zu einem positiven Fazit: PlayOff könne als reine Selbsthilfe-App oder insbesondere bei schwereren Fällen von Spielsucht als digitaler Begleiter verwendet werden, sei zweckorientiert und nachvollziehbar aufgebaut.

PlayOff wurde bereits mehr als 7.100 Mal heruntergeladen und ist für iOS- und Android-Geräte kostenlos in den App-Stores von Apple und Google erhältlich. Mittlerweile ist PlayOff auch in türkischer Sprache verfügbar.

Glücksspielsucht in den Medien

Forschung

Literaturempfehlungen

Veranstaltungshinweise

05./08.06.20
online

Seminar "Glücksspielrecht für (Sucht-)Beraterinnen und -Berater (zweiteilig)"

22.07.20
München

11. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel
25.08.20
Berlin

Fortbildung „Spielen, wetten, kaufen – Schematherapie zur wirksamen Behandlung der Verhaltenssucht“
11.09.20
Dortmund

Seminar "Systemische Familientherapie mit Glücksspielsüchtigen und ihren Kindern"

16.-18.09.20
Potsdam

Beratung und Behandlung bei pathologischem Glücksspielverhalten - Basisqualifizierung, Teil 2
24.09.20
Unna

Seminar "Glücksspiele verstehen = Glücksspielerinnen und -spieler verstehen?!"

30.09.20
bundesweit

Bundesweiter Aktionstag gegen Glücksspielsucht
04.11.20
Bielefeld

Seminar "Sportwetten - Glücksspielanreize und Risiken aus suchtpsychologischer Perspektive"
05.-06.11.20
Postdam

Aufbauseminar „Glücksspiel – Sucht – Depression“
16.11.20
Dortmund

Seminar "Körpertherapie (als Baustein) in der Glücksspielsuchtbehandlung - ein körperbetonter Selbsterfahrungsworkshop"





Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Präventionsprojekt Glücksspiel | pad gGmbH
Angelina Goschew
Charlottenburger Str. 2
13086 Berlin
Deutschland

030 84 52 21 12
praevention.gluecksspiel@pad-berlin.de
www.faules-spiel.de